Go Back
+ servings
zwei stäbchen greiffen nach einem sushi
Drucken Pin
5 von 1 Bewertung

Veganes Sushi

Veganes Sushi selber machen ist lecker, macht Spass, und ist viel günstiger als in jeder Sushi Bar! Lass mich dir zeigen, wie auch du perfektes Sushi selber zu Hause zubereiten kannst.
Gericht Main Course
Land & Region Asian
Keyword sushi ohne fisch, sushi selber machen, vegetarisches sushi
Zubereitungszeit 20 Minuten
Reis Zubereitung 1 Stunde 25 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 45 Minuten
Portionen 8 Sushi Rollen
Kalorien 204kcal

Zutaten

Sushi Reis

Sushi Rollen

Zum Servieren

Zubereitung

Sushi Reis

  • Sushi Reis in eine grosse Schüssel geben und unter fliessendem kalten Wasser waschen, bis das Wasser klar ist. → Um den Waschprozess zu beschleunigen, den Reis mit einer Hand in kreisenden Bewegungen massieren.
  • Wasser vorsichtig abgiessen und grosszügig mit frischem kalten Wasser bedecken. Reis für 30 Minuten ziehen lassen.
  • Reis über einem Sieb abtropfen lassen und mit 560ml kaltem Wasser in den Reiskocher geben. Reiskocher einschalten und Reis kochen lassen.
  • Sobald das Reis fertig gekocht ist, Reiskocher abschalten (falls nötig ausziehen – nicht in "warmhalte" Funktion lassen), und mit geschlossenem Deckel für weitere 30-45 Minuten ziehen lassen. → Falls es mal schnell gehen muss, kannst du diesen Schritt auch überspringen. Jedoch trägt er zu einem perfektem Sushi Reis Ergebnis bei!
  • Reisessig, Zucker, und Salz in einer kleinen Pfanne aufkochen. Sobald es kocht, Herd ausschalten und rühren, bis sich der Zucker und Salz aufgelöst hat.
  • Sushi Reis in eine grosse Schüssel geben und mit dem heissen Essig-Mix übergiessen. Gut mischen, mit einem feuchten Küchentuch bedecken, und auskühlen lassen. Sobald der Reis kalt ist, kannst du damit Sushi machen!
  • → Mehr Tipps zum selber Sushi Reis kochen und Schritt-für-Schritt Bilder gibt's in diesem Blogpost: Sushi Reis Kochen

Sushi Rollen

  • Leg ein Nori Blatt, mit der glänzenden Seite nach unten, auf ein Stück Frischhaltefolie. Verteile eine Schicht gekochtes Sushi Reis darauf, lass dabei unten circa 2 cm und oben 5 cm frei. Wenn du die Rolle dicker möchtest, kannst du den Reis bist fast ganz nach oben verteilen. → Super einfach geht es mit dem Plastiklöffel vom Reiskocher. Damit der Reis nicht daran klebt, tauche ihn zwischendurch in eine Schüssel mit Wasser. Dasselbe gilt, wenn du den Reis von Hand verteilst.
  • Verteile nun eine dünne Schicht Frischkäse, gefolgt von Gemüse und Sesam oder Koriander im unteren Drittel des Reis. → Fülle jede Rolle etwas anders, wie es dir gerade passt!
  • Leg das ganze auf ein gefaltetes Küchentuch und rolle es dicht zu einer Sushi Rolle auf. Das Küchentuch hilft, die Rolle rund zu formen! → Im Blogpost weiter oben gibt's dazu Schritt-für-Schritt Bilder!
  • Mit den restlichen Zutaten wiederholen.
  • Die Rollen mit einem scharfen Messer in dünne (oder dicke – wie du magst) Sushi Rollen schneiden. → Für einen schönen Schnitt, und damit das Nori Blatt nicht reist, das Messer zwischendurch immer wieder unter dem Wasserhahn befeuchten.
  • Mit Sojasauce, Wasabi, und Sushi Ingwer servieren.

Notizen

  • Vorebereiten & Reste: Die beste Methode um Sushi aufzubewahren ist, jede einzelne Rolle (ungeschnitten) in Frischhaltefolie einwickeln und für maximal einen Tag im Kühlschrank aufbewahren. 
  • Füllung: Die Füllung im Rezept ist nur eine Idee, du kannst sie ganz nach deinem Geschmack variieren. Ich mache jede Rolle immer etwas anderst, um etwas Abwechslung reinzubekommen.
  • Aline's Tipp: Falls du per Zufall süsse Sojasauce zu Hause hast, mische sie 1:1 mit normaler Sojasauce. Schmeckt super lecker als Dip mit Frischkäse gefülltem Sushi.
  • Wasabi: Die Pulverform ist, was man in guten Sushi Bars erhällt. Leider auch sehr teuer. Das Pulver muss mindestens 15 Minuten vorher angerührt werden, die Schärfe entwickelt sich erst mit der Zeit (folge den Packungsanweisungen).
  • Magst du Nori nicht? Dann probiere doch dieses Sushi Rezept mit Reispapier.
  • Bambusmatte: Eine Bambusmatte ist nicht nötig, um Sushi zu machen. Es gelingt auch perfekt ohne. Für Anfänger ist es damit etwas einfacher. Falls du eine zu Hause hast, das Nori direkt (ohne Frischhaltefolie) darauf anrichten.

Nutrition

Calories: 204kcal | Carbohydrates: 35g | Protein: 4g | Fat: 6g | Saturated Fat: 1g | Sodium: 336mg | Potassium: 186mg | Fiber: 3g | Sugar: 4g | Vitamin A: 211IU | Vitamin C: 6mg | Calcium: 38mg | Iron: 1mg