*This post may contain affiliate links. Thank you for your support.

Nasu Dengaku – ein unglaublich leckeres japanisches Miso Aubergine Rezept mit Umami Geschmack, in welches du dich einfach verlieben wirst! Diese gebackene und mit Miso Glasur karamellisierte japanische Aubergine ist mehr als nur eine Gemüsebeilage!

japanische miso aubergine auf einem teller
Table of Contents

So lecker hast du Aubergine noch nie gegessen! Mit diesem Miso Aubergine Rezept kannst du jeden Aubergine-Kritiker bekehren!

Die Auberginen, welche nach einem japanischen Rezept zubereitet werden, haben einen unglaublichen Umami Geschmack und zergehen wie Butter auf der Zunge.

Dafür wird die Aubergine zuerst kreuzweise tief eingeschnitten, weich gebacken, dann mit einer schmackhaften Miso Glasur gratiniert. Vor dem Servieren kommt noch etwas gerösteter Sesam und Frühlingszwiebel obendrauf.

miso aubergine auf einem teller mit stäbchen

Durch den speziellen Einschnitt kann die fertige Miso Aubergine mit einem Stäbchen in mundgerechten Stückchen aus der Haut herausgelöst werden. Dazu servierst du am besten Jasmin Reis. Die Haut der Aubergine wird bei diesem Rezept nicht mitgegessen. 🤓

Auf japanische heisst dieses Gericht Nasu Dengaku. Es ist eine Variante von Miso Dengaku – gegrillte Zutaten mit Miso Glasur. Miso Dengaku gibt es in der Variante mit Tofu, Daikon, Konnyaku, oder eben Aubergine (Nasu).

Wieso du dieses Rezept lieben wirst

  • Einfach Zubereitet – Die Zubereitung japanischer Aubergine gelingt einfach und schnell. Perfekt für unter der Woche!
  • Voller Geschmack & Textur – Die Aubergine hat eine butterweiche Textur mit einem unglaublichen Umami Geschmack.
  • Gesund & Kalorienarm – Dieses Gericht ist gesund und kalorienarm. Daher eine tolle Gemüsebeilage oder serviert mit Reis ein sättigendes Gericht!

Was ist Miso Paste?

Miso Paste stammt aus Japan und wird durch die Fermentation von Sojabohnen und Salz hergestellt. Für die Gärung kommen Kōji-Schimmelpilze zum Einsatz. Je nach Mios Paste kann sie nebst Sojabohnen auch Reis oder Getreide enthalten.

Shiro Miso, weisse Miso Paste, ist die mildeste Form, ist leicht süsslich, und wird oft für Miso Suppen verwendet. Aka Miso, rote Miso Paste, wird länger fermentiert und ist dadurch viel geschmacksintensiver. Du kannst sie für ein Miso Ramen, Tofu, oder Gemüsegerichte verwenden.

Achte beim Kauf unbedingt kurz auf die Zutatenliste. Eine gute Miso Paste enthält ausser Sojabohnen, eventuell Reis, Salz, Hefe, und Koji-Pilzkultur keine weiteren Zutaten. Es gibt einige Miso Pasten, welche noch Farbstoffe und Geschmacksverstärker beinhalten, was total unnötig ist. Oben habe ich dir zwei qualitativ hochwertige Bio Miso Pasten verlinkt.

Miso Paste hat sehr viele gesundheitliche Vorteile und ist besonders bekannt für seine positive Wirkung auf eine gesunde Darmflora. Dafür sollte die Miso Paste allerdings nicht zu heiss werden, ansonsten werden die probiotischen Bakterien zerstört.

Weitere Rezepte mit Miso Paste

🛒 Zutaten

Die Mengenangaben findest du im Rezept.

Miso Aubergine Zutaten
  • Aubergine → Die Hauptzutat! Es gelingt mit unseren oder mit japanischen Auberginen (diese sind sehr lang und dünn – brauchen daher nur ca. 15 Minuten Backzeit).
  • Sesamöl → Mit geröstetem Sesamöl werden die Auberginen vor dem Backen eingerieben, dies gibt ihnen noch mehr Geschmack.
  • Frühlingszwiebel & Gerösteter Sesam Zur Deko!
  • Miso Paste → Die Hauptzutat für den unglaublich leckeren Umami Geschmack. Du kannst Shiro Miso (Weisse Miso) oder Aka Miso (Rote Miso) verwenden, welche du besser magst.
  • Zucker  Damit die Auberginen schön karamellisieren.
  • Sake → Ein japanisches alkoholisches Getränk, welches aus Reis hergestellt wird. Kann pur getrunken oder zum Kochen verwendet werden. Gibt’s in grösseren Supermärkten oder beim Asia Shop. Wenn du keinen Sake zur Hand hast, kannst du ihn für dieses Rezept auch weglassen.
  • Mirin → Ein süsser Reiswein aus Japan (alkoholhaltig). Den besten gibt’s im Asia Shop. Wen man Glück hat, findet man Mirin aber auch in einem grossen Supermarkt. Falls du kein Mirin hast, kannst du ihn in diesem Rezept durch 1 EL Reisessig ersetzen.
  • Sojasauce → Zum Abschmecken.

🔪 Visuelle Schritt-für-Schritt-Anleitung

Damit das Rezept beim ersten Mal ein Erfolg wird, habe ich dir hier einen visuellen Guide mit Schritt-für-Schritt Bilder erstellt. Dieser ist besonders Kochanfängern zu empfehlen. → Schau dir auch das Rezeptvideo an, so siehst du in weniger als einer Minute, wie einfach es geht! 🤓

  • Backofen auf 220° Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Auberginen der Länge nach halbieren, dann das Auberginenfleisch kreuzweise tief einschneiden. → Achtung, nicht durch die Haut schneiden!
  • Auberginen in einer grossen Schüssel mit kaltem Wasser für 10 Minuten ziehen lassen. → Dies reduziert die Bitterkeit und verhindert das Verfärben.
  • In der Zwischenzeit, alle Zutaten für die Miso Glasur in einer kleinen Schüssel mischen.
  • Auberginen mit einem Papiertuch trocken tupfen, die Schnittfläche mit Sesamöl bestreichen, dann mit der Schnittfläche nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
Miso Aubergine Rezept Schritt 1-3
  • In der oberen Hälfte des Backofens für 30 Minuten backen.
  • Blech herausnehmen, Auberginen wenden, und grosszügig mit der Miso Glasur bestreichen.
  • Grillfunktion im Backofen auf 220°C einstellen. Auberginen auf der obersten Schiene für circa 10 Minuten überbacken, bis die Miso Glasur schön brutzelt und leicht karamellisiert.
Miso Aubergine Rezept Schritt 4-7
  • Miso Auberginen mit geröstetem Sesam und Frühlingszwiebeln dekorieren und warm servieren! Dazu passt Jasmin Reis!
Nasu Dengaku auf einem teller

Zubereitung auf dem Grill

Wir bereiten die Miso Aubergine im Sommer auch gerne auf dem Grill zu. Dies gelingt einfach und verzaubert jeden Grillabend.

  • Dafür bereitest du alles wie im Rezept vor. Die mit Sesamöl eingestrichene Aubergine wird nun mit der Schnittfläche nach unten für circa 15 Minuten auf dem Grillrost weich gebacken.
  • Die weiche Aubergine kannst du auf einen Teller legen und grosszügig mit der Miso Glasur bestreichen. Jetzt kommt sie nochmals mit der Schnittfläche nach oben für circa 10 Minuten auf den Grill – die am besten in einer Grillschale!
  • Mit Sesam und Frühlingszwiebeln dekorieren und servieren.

🫙 Aufbewahren

Frisch zubereitet schmeckt die Japanische Aubergine am besten. Solltest du trotzdem mal Reste haben, kannst du diese in einer Tupperware im Kühlschrank für 2 Tage aufbewahren.

Kalt geniessen oder Reste nochmals kurz im Backofen/Mikrowelle erwärmen.

Rezept ausprobiert? Dann würde ich mich über eine Sternebewertung ★ von Dir weiter unten freuen!

Folge mir doch auch auf InstagramPinterest, und Facebook oder abonniere meinen kostenlosen Newsletter! So verpasst du keine Rezepte mehr. Ich freue mich auf dich & herzlichen Dank für deine Unterstützung! 💕

📖 Recipe

japanische miso aubergine auf einem teller

Miso Aubergine (Nasu Dengaku)

Nasu Dengaku – ein unglaublich leckeres japanisches Miso Aubergine Rezept mit Umami Geschmack, in welches du dich einfach verlieben wirst!
Autor : Aline Cueni
4.67 von 3 Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten!

zubereitung :10 Minuten
kochen :40 Minuten
total :50 Minuten
Portionen : 2
Kalorien : 125kcal

Zutaten
 

  • 2 Auberginen siehe Notizen
  • 1 EL geröstetes Sesamöl
  • 1 Frühlingszwiebel nur grüner Teil in feine Ringe geschnitten
  • etwas gerösteter Sesam

Miso Glasur

Zubereitung
 

  • Backofen auf 220° Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Auberginen der Länge nach halbieren, dann das Auberginenfleisch kreuzweise tief einschneiden. → Achtung, nicht durch die Haut schneiden!
  • Auberginen in einer grossen Schüssel mit kaltem Wasser für 10 Minuten ziehen lassen. → Dies reduziert die Bitterkeit und verhindert das Verfärben.
  • In der Zwischenzeit, alle Zutaten für die Miso Glasur in einer kleinen Schüssel mischen.
  • Auberginen mit einem Papiertuch trocken tupfen, die Schnittfläche mit Sesamöl bestreichen, dann mit der Schnittfläche nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  • In der oberen Hälfte des Backofens für 30 Minuten backen.
  • Blech herausnehmen, Auberginen wenden, und grosszügig mit der Miso Glasur bestreichen.
  • Grillfunktion im Backofen auf 220°C einstellen. Auberginen auf der obersten Schiene für circa 10 Minuten überbacken, bis die Miso Glasur schön brutzelt und leicht karamellisiert.
  • Miso Auberginen mit geröstetem Sesam und Frühlingszwiebeln dekorieren und warm servieren! Dazu passt Jasmin Reis!

Notizen

Aubergine: Die Miso Glasur reicht für 2 grosse Auberginen. Gerne kannst du das Rezept auch mit japanischer Aubergine zubereiten. Diese brauchen im ersten Backschritt nur circa 15 anstatt 30 Minuten. Zudem reicht die Miso Glasur für mind. 4 japanische Auberginen.
Sake & Mirin: Falls du weder Mirin noch Sake zu Hause hast, kannst du beides durch 1 EL Reisessig ersetzen.
Aufbewahren: Frisch zubereitet schmeckt’s am besten. Solltest du trotzdem mal Reste haben, kannst du diese in einer Tupperware im Kühlschrank für 2 Tage aufbewahren. Kalt geniessen oder Reste nochmals kurz im Backofen/Mikrowelle erwärmen.

Produktempfehlungen

Nährwerte

Energie: 125kcal | Kohlenhydrate: 28g | Protein: 5g | Fett: 1g | davon gesättigte Fettsäuren: 0.2g | davon mehrfach ungesättigtes Fett: 1g | davon einfach ungesättigte Fettsäuren: 0.3g | Natrium: 79mg | Kalium: 1069mg | davon Ballaststoffe: 14g | davon Zucker: 16g | Vitamin A: 166IU | Vitamin C: 11mg | Kalzium: 46mg | Eisen: 1mg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.