*This post may contain affiliate links. Thank you for your support.

Eingelegte Ramen Eier schmecken köstlich auf einer Schüssel Ramen oder als Snack. Lerne, wie du diese leckeren, weichgekochten Eier zu Hause zubereiten kannst!

ramen eier auf einem teller
Table of Contents

Wenn du bereits ein grosser Ramen-Fan bist, kennst du Ramen Eier, in Japan als Ajitsuke Tamago bekannt, bestimmt. Das leicht bräunlich verfärbte Ei mit seinem leicht flüssigen Eigelb macht jede Ramen Suppe erst perfekt! Wie du vom Namen her vielleicht auch schon erraten kannst, werden sie typischerweise auf einer Schüssel Ramen serviert. 😉

ramen eier auf miso ramen

Dafür werden frische Eier wachsweich gekocht, in Eiswasser abgeschreckt, und danach in einer japanischen Marinade bestehend aus Sojasauce, Mirin, Sake, und Zucker über Nacht eingelegt. Dies sorgt für die typische braune Farbe der Ramen Eier und für einen herrlichen, salzigen umami Geschmack.

Ramen Eier können aber auch als Topping für Salat, Bento Box, Poke Bowl, als Sandwichfüllung, oder als Snack verwendet werden. Ich mag sie zum Beispiel gerne auf Knäckebrot mit etwas Chiliöl, geröstetem Sesam, und geschnittener Frühlingszwiebel. Sie sind sehr geschmackvoll, low-carb, und proteinreich!

marinierte soja ramen eier auf einem teller

Hier findest du wertvolle Tipps, wie du diese eingelegten Ramen Eier mit nur 5 Zutaten zu Hause selber zubereiten kannst – sie schmecken so gut wie in deiner Lieblings-Ramen-Bar, versprochen! 😉

🛒 Zutaten

Die Mengenangaben findest du im Rezept.

Ramen Eier Zutaten
  • Eier → Möglichst frische Bio-Eier verwenden.
  • Sojasauce → Sorgt für eine tolle salzige Note!
  • Mirin → Ein süsser Reiswein aus Japan (alkoholhaltig). Den besten gibt’s im Asia Shop. Kann durch Reisessig und Zucker ersetzt werden.
  • Sake → Ein japanisches alkoholisches Getränk, welches aus Reis hergestellt wird. Kann pur getrunken oder zum Kochen verwendet werden. Gibts in grösseren Supermärkten oder beim Asia Shop. Zum Kochen brauchst du nicht die beste Qualität. Hochwertige Sake können sehr teuer sein. 😉 Wenn du keinen Sake zur Hand hast, kannst du ihn für dieses Rezept auch weglassen.
  • Zucker → Zum Abschmecken.

👩‍🍳 Visuelle Schritt-für-Schritt-Anleitung

Damit das Rezept beim ersten Mal ein Erfolg wird, habe ich dir hier einen visuellen Guide mit Schritt-für-Schritt Bilder erstellt. Dieser ist besonders Kochanfängern zu empfehlen.

  • Ramen Eier Kochen: Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Eier vorsichtig in das kochende Wasser geben (mit einem Löffel/Schaumkelle) und für 6 Minuten (Timer stellen) leicht köcheln lassen.
  • Eine Schüssel mit Eiswasser vorbereiten und die Eier darin abschrecken.
Ramen Eier Rezept Schritt 1-2
  • Sojasauce, Mirin, Sake, und Zucker in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Rühren, bis sich der Zucker gelöst hat. Von der Hitze nehmen und abkühlen lassen.
  • Ramen Eier Marinieren: Kalte Eier schälen und in einen Gefrierbeutel geben. Marinade darübergiessen, gut verschliessen, und für 12-24 Stunden in Kühlschrank marinieren lassen.
Ramen Eier Rezept Schritt 3-5
  • Eier halbieren und als Topping für eine Ramen Suppe deiner Wahl verwenden!
Ramen Eier Rezept Schritt 6

Tipp: Wenn du das Eigelb lieber hartgekocht hast, koche die Eier für 8-9 Minuten!

🫙 Aufbewahren

Am besten bereitest du die Ramen Eier 12-24 Stunden vor Gebrauch her und lässt sie so lange im Kühlschrank in der Marinade liegen. Wenn es mal schnell gehen muss, reichen auch 2 Stunden.

Nach 24 Stunden solltest du die Ramen Eier aus der Marinade nehmen (sonst nehmen sie zu viel Geschmack an) und in einer Tupperware bis zu 3 Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Die Marinade entweder noch am selben Tag als Sauce für ein Stir-Fry Gericht verwenden oder wegwerfen.

🥚 Weitere Japanische Rezepte

Rezept ausprobiert? Dann würde ich mich über eine Sternebewertung ★ von Dir weiter unten freuen!

Folge mir doch auch auf InstagramPinterest, und Facebook oder abonniere meinen kostenlosen Newsletter! So verpasst du keine Rezepte mehr. Ich freue mich auf dich & herzlichen Dank für deine Unterstützung! 💕

📖 Recipe

ramen eier auf einem teller

Ramen Eier (Ajitsuke Tamago)

Eingelegte Ramen Eier schmecken köstlich auf einer Schüssel Ramen oder als Snack. Lerne, wie du diese leckeren, weichgekochten Eier zu Hause zubereiten kannst!
Autor : Aline Cueni
5 von 6 Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten!

zubereitung :5 Minuten
kochen :10 Minuten
total :15 Minuten
Portionen : 4 Eier
Kalorien : 93kcal

Zutaten
 

  • 4 Eier
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 EL Mirin siehe Notizen
  • 2 EL Sake siehe Notizen
  • ½ TL Zucker

Zubereitung
 

  • Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Eier vorsichtig in das kochende Wasser geben (mit einem Löffel/Schaumkelle) und für 6 Minuten (Timer stellen) leicht köcheln lassen.
  • Eine Schüssel mit Eiswasser vorbereiten und die Eier darin abschrecken.
  • Sojasauce, Mirin, Sake, und Zucker in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Rühren, bis sich der Zucker gelöst hat. Von der Hitze nehmen und abkühlen lassen.
  • Kalte Eier schälen und in einen Gefrierbeutel geben. Marinade darübergiessen, gut verschliessen, und für 12-24 Stunden in Kühlschrank marinieren lassen.
  • Eier halbieren und als Topping für ein Ramen deiner Wahl verwenden!

Notizen

Muss es mal schnell gehen? Eier gemäss Rezept kochen, abschrecken, und für Ramen verwenden. Das Marinieren ist für den typischen Geschmack zwar unabdinglich, kann für den spontanen Ramen-Genuss aber auch mal weggelassen werden.
Mirin kann durch 2 EL Reisessig und 2 TL Zucker ersetzt werden. Wenn du kein Sake zur Hand hast, lass ihn im Rezept weg.
Tipp: Damit alle Eier in der Marinade liegen, einen möglichst kleinen Gefrierbeutel oder Plastiksack verwenden. Daher rate ich auch ab, die Eier in einem Glas oder Tupperware zu marinieren – dafür bräuchtest du einfach zu viel von der Marinade.

Nährwerte

Energie: 93kcal | Kohlenhydrate: 5g | Protein: 7g | Fett: 4g | davon gesättigte Fettsäuren: 1g | davon mehrfach ungesättigtes Fett: 1g | davon einfach ungesättigte Fettsäuren: 2g | Trans Fat: 0.02g | Cholesterin: 164mg | Natrium: 630mg | Kalium: 82mg | davon Ballaststoffe: 0.1g | davon Zucker: 3g | Vitamin A: 238IU | Kalzium: 27mg | Eisen: 1mg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

6 Kommentare

  1. Ich habe die Ramen Eier gestern Abend angesetzt und bin schon sehr gespannt, wie sie schmecken werden. Es soll das tolle Miso Ramen aus Deinem Blog bei mir geben.
    Die Umsetzung des Rezeptes ist wirklich einfach und machbar und ich erwarte, dass es einfach toll schmecken wird.
    Vielen Dank!

  2. Hallo,
    das habe ich mal in einem Kochbuch gesehen … hat mich aber nicht zum Nachmachen bewegt. Ganz anders bei deinem Beitrag! DAs klingt sehr machbar und interessant! Merke ich mir.
    Gruss,
    Sarah

    1. Danke für dein liebes Feedback, Sarah! 🥰 Das freut mich sehr, zu hören! Viel Spass beim Ausprobieren!
      Liebe Grüsse, Aline 🥰