*This post may contain affiliate links. Thank you for your support.

Knusprige chinesische Pfannkuchen mit Frühlingszwiebeln und Dip! Ein beliebter asiatischer Snack mit richtig viel Geschmack!

Chinesische Pfannkuchen mit dip

Diese chinesischen Pfannkuchen sind auch als Chinese Pancakes, Scallion Pancakes, oder Cong You Bing (Chinesischer Name) bekannt und sind ein typisch chinesisches Rezept. Sie sind nicht zu vergleichen mit unseren luftigen Pfannkuchen, denn sie sind knusprig und salzig gefüllt mit Frühlingszwiebeln.

Der Teig besteht lediglich aus Weissmehl, Salz, und Wasser. Nachdem er geknetet wurde, wird er super dünn auf einer eingeölten Arbeitsfläche ausgerollt, mit dünn geschnittenen Frühlingszwiebeln gefüllt, und aufgerollt. Danach wird die gefüllte Teigschnecke in eine dünne Scheibe ausgerollt und in Öl knusprig und goldbraun angebraten.

Geschmacklich kannst du es dir so vorstellen: dünner knuspriger Teig mit einem wunderbaren und milden Frühlingszwiebel Aroma.

chinesische scallion pancakes auf einem goldenen gitter

Dip

Um es noch etwas leckerer zu machen, werden die chinesischen Pfannkuchen mit einem Dip aus Sojasauce, Reisessig, Sesamöl, und etwas Chiliöl serviert. Der salzig-saure Dip ist die perfekte Ergänzung und macht diesen Snack zu einem richtigen asiatischen Gaumenschmaus! Fans der chinesischen Küche müssen dieses Rezept unbedingt ausprobieren, es ist nicht zu schwierig zu machen und bringt dir die herrlichsten asiatischen Geschmacksnoten zu dir nach Hause.

chinesische pfannkuchen in sojasauce gedippt

Chinese Scallion Pancakes kannst du als Snack, Fingerfood, oder als Vorspeise zu asiatischen Gerichten servieren. Am besten, wenn sie noch heiss und knusprig sind. Kalte Pfannkuchen kannst du aber unkompliziert in einer Pfanne nochmals kurz erwärmen.

Frühlingszwiebeln

Für dieses Rezept kaufe ich die Frühlingszwiebeln am liebsten im Asia Shop, da diese viel dünner und feiner sind. Davon brauchst du dann je nach Grösse circa 10-15 Stück.

Das Rezept gelingt aber auch mit regulären Frühlingszwiebeln vom Supermarkt, achte jedoch darauf, dass du möglichst kleine und feine verwendest (der Teig reißt so beim Ausrollen viel weniger).

Chinesische Pfannkuchen Rezept – So gelingt’s

Damit es beim ersten Mal ein Erfolg wird, habe ich dir hier einen visuellen Guide mit Schritt-für-Schritt Bilder erstellt. Die genauen Mengenangaben und alles Weitere, was du für das Rezept wissen musst, findest du in der Rezeptkarte weiter unten. 

  • Mehl und Salz in der Küchenmaschine mischen. Heisses Wasser dazugeben und für eine Minute kneten, bis grosse Klumpen entstehen. Kaltes Wasser dazugeben und für 5 Minuten zu einem glatten Teig kneten.
Chinesische Pfannkuchen Rezept Schritt 1-2
  • Eine Schüssel (du kannst die von der Küchenmaschine verwenden) mit 1 TL Öl einölen, den Teig kurz darin wenden, und mit einem feuchten Küchentuch bedeckt für 30 Minuten ruhen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebeln dünn schneiden und alle Zutaten für den Dip in einer kleinen Schüssel mischen.
Chinesische Pfannkuchen Rezept Schritt 3
  • Teig für eine weitere Minute von Hand kneten. Dann in 6 gleichgrosse Teile teilen und von Hand zu Kugeln formen.
  • Arbeitsfläche grosszügig einölen. Eine Kugel (den Rest mit einem feuchten Küchentuch bedecken) mithilfe einer Teigrolle in ein sehr dünnes langes Rechteck ausrollen (die eingeölte Arbeitsfläche macht das Ausrollen einfacher).
Chinesische Pfannkuchen Rezept Schritt 4-6
  • ⅙ der Frühlingszwiebeln darauf verteilen, dabei oben und auf der Seite jeweils circa 1cm frei lassen. Von der langen Seite her aufrollen.
Chinesische Pfannkuchen Rezept Schritt 7-9
  • Dann in eine Schneckenform rollen.
  • Die Schnecke mit der Hand etwas flachdrücken und dann mithilfe der Teigrolle in eine dünne Scheibe rollen. → Es ist nicht schlimm, wenn Luftblasen platzen und etwas Frühlingszwiebeln rausfallen.
Chinesische Pfannkuchen Rezept Schritt 10-12
  • Eine Bratpfanne mit einem Esslöffel Öl erhitzen. Jede Seite des Pfannkuchens für 1-2 Minuten goldbraun und knusprig anbraten. → Damit der Pfannkuchen vollständig mit Öl bedeckt ist, kannst du ihn in der Pfanne mit zwei Essstäbchen etwas bewegen.
Chinesische Pfannkuchen Rezept Schritt-14
  • Schritte wiederholen, bis du alle Teigkugeln zu Pfannkuchen verwandelt hast. Nach Bedarf mehr Öl zum Einölen der Arbeitsfläche und zum Anbraten verwenden. 😉
  • Heiss mit dem Dip servieren!
chinesische pancakes mit dip

Häufige Fragen & Tipps

Wie lange können Reste aufbewahrt werden? In einer Tupperware oder Folie verpackt für 2 Tage im Kühlschrank. Vor dem Servieren kurz in der Pfanne erhitzen.

Füllung: Wenn du magst, kannst du noch etwas Sesam, schwarzen Pfeffer, oder 5 Gewürze Pulver über die Frühlingszwiebeln streuen (Schritt 5).

Geölte Arbeitsfläche: Das superdünne ausrollen des Teiges fällt dir wesentlich einfacher, wenn du die Arbeitsfläche grosszügig mit Öl einreibst.

Mehl: Anstatt mit Weissmehl kannst du die chinesischen Frühlingszwiebel-Pfannkuchen auch mit hellem Dinkelmehl zubereiten.

Glutenfreie chinesische Pfannkuchen: Das Rezept gelingt auch mit einer glutenfreien Mehlmischung, jedoch schmecken sie nicht ganz so gut und werden auch weniger fluffig und knusprig. Falls du jedoch aus gesundheitlichen Gründen eine glutenfreie Ernährung befolgen musst, ist es immer noch besser sie mit glutenfreiem Mehl zuzubereiten, anstatt ganz darauf verzichten zu müssen. Bei glutenfreiem Mehl zudem nur kaltes Wasser (200ml) verwenden und nur kurz kneten.

Weitere Rezepte, die du lieben wirst:

Hast du dieses Rezept ausprobiert?

Dann würde ich mich über eine 5-Sterne Bewertung oder Kommentar von dir sehr freuen. So weiss ich, welche Rezepte du besonders magst und kann mehr davon kreieren.

Folge mir doch auch auf Instagram, Pinterest, und Facebook oder abonniere meinen kostenlosen Newsletter! So verpasst du keine Rezepte mehr. Ich freue mich auf dich & herzlichen Dank für deine Unterstützung! 💕

📖 Recipe

Chinesische Pfannkuchen mit dip

Chinesische Pfannkuchen

Knusprige chinesische Pfannkuchen mit Frühlingszwiebeln und Dip! Ein beliebter asiatischer Snack mit richtig viel Geschmack!
Autor : Aline Cueni
5 von 2 Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten!

zubereitung :30 Minuten
kochen :20 Minuten
Teig Ruhezeit :30 Minuten
total :1 Stunde 20 Minuten
Portionen : 6
Kalorien : 164kcal

Zutaten
 

Teig

  • 250 g Weissmehl oder Dinkelmehl
  • ½ TL Salz
  • 120 ml kochend heisses Wasser
  • 80 ml kaltes Wasser
  • 1 TL Öl

Pfannkuchen

  • 100 g dünn geschnittene Frühlingszwiebeln circa 2-3 Frülhlingszwiebeln → siehe Notizen
  • ein paar EL Öl zum Einölen der Arbeitsfläche & Anbraten

Dip

Zubereitung
 

  • Mehl und Salz in der Küchenmaschine mischen. Heisses Wasser dazugeben und für eine Minute kneten, bis grosse Klumpen entstehen. Kaltes Wasser dazugeben und für 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten.
  • Eine Schüssel (du kannst die von der Küchenmaschine verwenden) mit 1 TL Öl einölen, den Teig kurz darin wenden, und mit einem feuchten Küchentuch bedeckt für 30 Minuten ruhen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebeln dünn schneiden und alle Zutaten für den Dip in einer kleinen Schüssel mischen.
  • Teig für eine weitere Minute von Hand kneten. Dann in 6 gleichgrosse Teile teilen und von Hand zu Kugeln formen.
  • Arbeitsfläche grosszügig einölen. Eine Kugel (den Rest mit einem feuchten Küchentuch bedecken) mithilfe einer Teigrolle in ein sehr dünnes langes Rechteck ausrollen (die eingeölte Arbeitsfläche macht das Ausrollen einfacher). ⅙ der Frühlingszwiebeln darauf verteilen, dabei oben und auf der Seite jeweils circa 1cm frei lassen. Von der langen Seite her aufrollen, dann in eine Schneckenform rollen.
  • Die Schnecke mit der Hand etwas flachdrücken und dann mithilfe der Teigrolle in eine dünne Scheibe rollen. → Es ist nicht schlimm, wenn Luftblasen platzen und etwas Frühlingszwiebeln rausfallen.
  • Eine Bratpfanne mit einem Esslöffel Öl erhitzen. Jede Seite des Pfannkuchens für 1-2 Minuten goldbraun und knusprig anbraten. → Damit der Pfannkuchen vollständig mit Öl bedeckt ist, kannst du ihn in der Pfanne mit zwei Essstäbchen etwas bewegen.
  • Schritte wiederholen, bis du alle Teigkugeln zu Pfannkuchen verwandelt hast. Nach Bedarf mehr Öl zum Einölen der Arbeitsfläche und zum Anbraten verwenden. 😉
  • Heiss mit dem Dip servieren!

Notizen

  • Frühlingszwiebeln: Für dieses Rezept kaufe ich die Frühlingszwiebeln am liebsten im Asia Shop, da diese viel dünner und feiner sind. Davon brauchst du dann je nach Grösse circa 10-15 Stück. Das Rezept gelingt aber auch mit regulären Frühlingszwiebeln vom Supermarkt, achte jedoch darauf, dass du möglichst kleine und feine verwendest (der Teig reisst so beim Ausrollen viel weniger).
  • Reste können für 2 Tage in einer Tupperware oder in Folie eingepackt im Kühlschrank aufbewahrt werden. Vor dem Servieren kurz in der Pfanne erhitzen.
  • Füllung: Wenn du magst, kannst du noch etwas Sesam und schwarzen Pfeffer über die Frühlingszwiebeln streuen (Schritt 5).
  • Geölte Arbeitsfläche: Das superdünne ausrollen des Teiges fällt dir wesentlich einfacher, wenn du die Arbeitsfläche grosszügig mit Öl einreibst.

Nährwerte

Energie: 164kcal | Kohlenhydrate: 33g | Protein: 5g | Fett: 1g | davon gesättigte Fettsäuren: 1g | davon mehrfach ungesättigtes Fett: 1g | davon einfach ungesättigte Fettsäuren: 1g | Natrium: 534mg | Kalium: 103mg | davon Ballaststoffe: 2g | davon Zucker: 1g | Vitamin A: 166IU | Vitamin C: 3mg | Kalzium: 21mg | Eisen: 2mg

Comments

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.