*This post may contain affiliate links. Thank you for your support.

Entdecke das ultimative Rezept für vegane Spitzbuben ohne Ei – klassische Weihnachtsplätzchen, neu interpretiert! Diese veganen Weihnachtsplätzchen dürfen in der Weihnachtsbäckerei auf keinen Fall fehlen!

vegane spitzbuben auf einem teller
Table of Contents

Die Spitzbuben, auch Linzer Plätzchen genannt, gehören zu den beliebtesten Weihnachtsplätzchen. Diese Version ist vegan, aber genauso köstlich wie das Original. Buttrig-zarte Kekse, gefüllt mit fruchtiger Himbeermarmelade – einfach unwiderstehlich! Perfekt für alle, die fruchtige und süsse Leckereien lieben.

Traditionell werden Spitzbuben mit roter Johannisbeermarmelade gefüllt, aber ich bevorzuge die Himbeer-Variante. Du kannst aber auch jede andere Marmelade nach deinem Geschmack verwenden.

Bist du bereit für die Weihnachtsbäckerei? In diesem Blogpost zeige ich dir, wie einfach du das vegane Spitzbubenrezept zu Hause backen kannst. Mit vielen Tipps, Schritt-für-Schritt-Anleitung, und Variationen. Das Rezept kann auch sehr gut zusammen mit Kindern gebacken werden.

vegane spitzbuben auf einem auskühlgitter

Wie macht man Vegane Plätzchen?

Vegane Plätzchen ohne Ei, Milch, und Butter zu backen ist einfacher als gedacht! Das Originalrezept wird mit Eiweiss zubereitet, dieses kannst du in diesem Rezept aber getrost durch pflanzliche Milch oder gar Wasser ersetzen. Etwa 30ml (entspricht 2 EL) pro Eiweiss. Ich verwende gerne Hafermilch.

Anstelle von Butter eignet sich vegane Margarine hervorragend. Mein Favorit ist die vegane Butter von Alsan, die sich besonders gut zum Backen eignet. Es gibt aber auch andere gute vegane Butteralternativen z.B. von Rama oder Flora.

spitzbuben in herzform

Zutaten

Die Mengenangaben findest du im Rezept.

  • Weissmehl – Die Basis für die perfekte Konsistenz deiner Kekse. Ein helles Dinkelmehl geht auch.
  • Puderzucker – Sorgt für die süsse Note in deinen Spitzbuben.
  • Vanillezucker – Verleiht deinen Keksen ein herrliches Vanillearoma.
  • Zitrone – Es wird nur die abgeriebene Schale der Zitrone verwendet, diese sorgt für eine frische, zitronige Note. Am besten in Bio Qualität verwenden.
  • Vegane Butter/Margarine – Macht die Kekse herrlich buttrig, ganz ohne tierische Produkte. Alsan oder Rama ist immer eine gute Wahl zum Backen!
  • Hafermilch – Ersetzt das Eiweiss im traditionellen Rezept. Gerne eine pflanzliche Milch deiner Wahl verwenden.
  • Salz – Eine Prise Salz verstärkt die Aromen der anderen Zutaten.
  • Himbeermarmelade oder rotes Johannisbeergelee – Wähle deine Lieblingsmarmelade für eine fruchtige Füllung.

Visuelle Schritt-für-Schritt-Anleitung

Damit das Rezept beim ersten Mal ein Erfolg wird, habe ich dir hier einen visuellen Guide mit Schritt-für-Schritt Bilder erstellt. Dieser ist besonders Backanfängern zu empfehlen.

Teig vorbereiten & Kühlen: Mische zuerst das Mehl, den Puderzucker, den Vanillezucker, die Zitronenschale und Salz. Füge dann die vegane Butter und die pflanzliche Milch hinzu und verarbeite alles zu einem geschmeidigen Teig. Wickel den Teig in Frischhaltefolie und lass ihn für etwa eine Stunde im Kühlschrank ruhen.

Vegane Spitzbuben Rezept Schritt 1-2

Ausrollen und Ausstechen: Rolle den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 5 mm dick aus und steche die Plätzchen mit deiner Lieblingsform aus. Achte darauf, gleich viele Ober- und Unterseiten zu haben.

Backen: Backe die veganen Spitzbuben bei 180°C (Umluft) für 8-10 Minuten, bis sie leicht goldbraun sind.

Füllen: Lass die Plätzchen abkühlen und bestreiche dann die Unterseiten mit der Marmelade. Setze die Oberseiten darauf und drücke sie leicht an.

Vegane Spitzbuben Rezept Schritt 3-6

Serviervorschlag: Du kannst die fertigen Spitzbuben Plätzchen vor dem Servieren mit etwas Puderzucker bestäuben. Sie sehen nicht nur hübsch aus, sondern bekommen dadurch eine zusätzliche süsse Note. Dies ist aber optional!

spitzbuben in herzform

Tips & Tricks

  • Küchengerät: Für die Zubereitung der Spitzbuben empfehle ich die Verwendung einer Küchenmaschine oder eines Handmixers, um alle Zutaten zu einem glatten Teig zu verarbeiten.
  • Teig Kühlen: Nach dem Kneten sollte der Teig für etwa eine Stunde im Kühlschrank ruhen. Um Austrocknen zu vermeiden, wickel ihn am besten in Frischhaltefolie ein. Dieser Schritt erleichtert später das Ausrollen.
  • Bemehlte Arbeitsfläche: Beim Ausrollen verwende reichlich Mehl auf der Arbeitsfläche, um ein Ankleben des Teiges zu verhindern. Auch die Ausstechformen sollten in Mehl getaucht werden, um ein sauberes Ausstechen zu gewährleisten.
  • Ausstechen: Für das Ausstechen der veganen Spitzbuben eignet sich eine spezielle Linzer Ausstechform. Liebst du Herzchen? 💕 Steche den mittleren Teil des Deckels mit einer Herzform aus.
spitzbuben in herzform

Variationen

  • Verschiedene Marmeladenfüllungen: Statt Himbeermarmelade oder rotem Johannisbeergelee kannst du zum Beispiel Aprikosen-, Erdbeer-, Kirsch- oder sogar Zitronenmarmelade verwenden. Jede Art von Marmelade gibt den Spitzbuben einen einzigartigen Geschmack.
  • Schokofüllung: Gerne kannst du die veganen Spitzbuben mit einem veganen Schokoladenaufstrich füllen.
  • Zuckerfreie Marmelade: Verwende dieses Himbeer Chia Marmelade Rezept für eine zuckerfreie Füllung.
  • Gewürze im Teig: Gib dem Teig eine besondere Note, indem du Gewürze wie Zimt, Lebkuchengewürz oder Kardamom hinzufügst. Das gibt den Keksen einen zusätzlichen weihnachtlichen Touch.
  • Zitrusaromen: Für eine frische Note kannst du die abgeriebene Schale von Orangen oder Limetten anstatt von Zitronen verwenden.

Vorbereiten & Aufbewahren

Teig Vorbereiten: Du kannst den rohen Teig für 2 Tage im Kühlschrank lagern. Vor dem Ausrollen für 15 Minuten bei Raumtemperatur etwas warm werden lassen (sonst lässt er sich nur schwer ausrollen).

Aufbewahren: Die veganen Linzer Plätzchen in einer Keksdose oder Tupperware bei Raumtemperatur aufbewahren. Sie bleiben für mindestens eine Woche frisch, schmecken frisch gebacken aber immer am besten und sind dann am knusprigsten, denn durch die Marmeladenfüllung werden sie etwas schneller weich.

Die Plätzchen können auch super einfach eingefroren werden. Sobald sie kalt sind, in einem Gefrierbeutel für maximal 3 Monate einfrieren. Einzeln bei Raumtemperatur auftauen lassen.

Weitere Vegane Weihnachtsplätzchen

Hast du das Rezept ausprobiert? Dann würde ich mich über eine Sternebewertung von Dir weiter unten freuen!

Folge mir doch auch auf InstagramPinterest, und Facebook oder abonniere meinen kostenlosen Newsletter! So verpasst du keine Rezepte mehr. Ich freue mich auf dich & herzlichen Dank für deine Unterstützung!

📖 Recipe

vegane spitzbuben auf einem teller

Vegane Spitzbuben

Entdecke das ultimative Rezept für vegane Spitzbuben ohne Ei – klassische Weihnachtsplätzchen, neu interpretiert! Diese veganen Weihnachtsplätzchen dürfen in der Weihnachtsbäckerei auf keinen Fall fehlen!
Autor : Aline Cueni
4.92 von 12 Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten!

zubereitung :30 Minuten
kochen :10 Minuten
total :40 Minuten
Portionen : 30 Plätzchen
Kalorien : 72kcal

Zutaten
 

  • 250 g Weissmehl
  • 60 g Puderzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • ½ Zitrone nur abgeriebene Schale
  • ¼ TL Salz
  • 170 g vegane Butter/Margarine in Stücken
  • 2 EL (30 ml) Hafermilch oder Wasser
  • 165 g Himbeermarmelade oder rotes Johannisbeergelee
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung
 

  • Mehl, Puderzucker, Vanillezucker, abgeriebene Zitronenschale, und Salz in einer Schüssel mischen.
  • Vegane Butter und Hafermilch dazugeben und mit der Küchenmaschine oder einem Handmixer zu einem glatten Teig rühren.
  • Teig in eine Kugel formen, in Frischhaltefolie einpacken, und für 1 Stunde im Kühlschrank kühl stellen.
  • Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  • Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ½ cm dick ausrollen. Mit Ausstechformen ausstechen (Bitte gleich viele Böden wie Deckel ausstechen)→ Teigreste zusammenkneten, wieder ausrollen, und ausstechen. Wiederholen, bis kein Teig mehr übrig ist.
  • Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und für 8-10 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen.
  • Bestreiche die Unterseiten mit ca. ½ TL Marmelade. Setze die Oberseiten darauf und drücke sie leicht an.
  • Bestäube die fertigen Spitzbuben vor dem Servieren mit etwas Puderzucker.

Notizen

  • Die Anzahl der fertigen Kekse hängt davon ab, wie dünn du den Teig ausrollst. Es gibt zwischen 30 bis 40 Spitzbuben.
  • Marmelade: Traditionell werden Spitzbuben mit rotem Johnanisbeer Geele gefüllt, ich bevorzuge aber Himbeermarmelade. Es schmeckt mit jeglicher roter Beeren oder Aprikosenmarmelade.
  • Aufbewahren: Bewahre sie in einer Keksdose oder Tupperware bei Raumtemperatur auf.
  • Haltbarkeit: Die Kekse bleiben für eine gute Woche lang frisch. Durch die Marmeladenfüllung werden sie aber schnell weich. Falls du sie lieber etwas knusprig magst, kannst du sie ohne Marmeladenfüllung aufbewahren und erst kurz vor dem Servieren füllen.

Nährwerte

Serving: 1g | Energie: 72kcal | Kohlenhydrate: 14g | Protein: 2g | Fett: 1g | davon gesättigte Fettsäuren: 1g | Cholesterin: 3mg | Natrium: 15mg | davon Ballaststoffe: 1g | davon Zucker: 5g

Comments

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.