*This post may contain affiliate links. Thank you for your support.

Entdecke, wie man perfekte, vegane Vanillekipferl ohne Ei zubereitet! Ein Klassiker in der Weihnachtsbäckerei, ganz ohne tierische Produkte! Trotzdem, sie sind so lecker und zergehen fast auf der Zunge!

zwei hände halten einen teller mit veganen vanillekipferl
Table of Contents

Heute tauchen wir gemeinsam in die Welt der traditionellen Weihnachtsbäckerei ein, aber mit einem kleinen Twist: Wir bereiten vegane Vanillekipferl zu! Diese zarten, halbmondförmigen Plätzchen sind ein wahrer Klassiker unter den Weihnachtsleckereien und dürfen in keiner festlichen Keksdose fehlen.

Stell dir vor, du öffnest deine Keksdose und wirst von dem süssen Duft frisch gebackener, vanille-umhüllter Kipferl begrüsst. Dieser Duft, der so untrennbar mit der Weihnachtszeit verbunden ist, wird in deiner Küche zum Leben erweckt. Vegane Vanillekipferl sind nicht nur ein Fest für den Gaumen, sondern auch ein Zeichen dafür, wie einfach und köstlich veganes Backen sein kann.

vegane vanillekipferl auf einem teller

Sie sind knusprig, bröselig, und gleichzeitig butterweich, kommen mit einem wunderbaren Vanillearoma daher, und sind umhüllt von zartem Puderzucker – genau so sollten perfekt gebackene Vanillekipferl sein. Wer kann zu diesem süssen Genuss, der nahzeu auf der Zunge zergeht, schon nein sagen?

Ich möchte dir zeigen, dass man für diese traditionellen Köstlichkeiten keine tierischen Produkte benötigt. Mit einfachen Zutaten, die in jedem Supermarkt zu finden sind, kreieren wir gemeinsam ein Rezept, das nicht nur vegan, sondern auch unvergleichlich lecker ist. Das Ei kann man getrost weglassen, die Butter einfach durch Margarine ersetzen – so einfach!

TipP

Ich verwende sehr gerne die Alsan Margarine zum Backen. Meiner Meinung kommt sie am meisten an Butter ran. Denn wenn sie kalt ist, ist sie hart wie gewöhnliche Butter, was zum Backen optimal ist. Und der Geschmack ist auch ausgezeichnet. Falls es bei dir die Aslan nicht gibt, greife zu einer rein pflanzlichen Margarine, die tut es auch.

vanillekipferl mit puderzucker bestäubt auf einem teller

Zutaten

Die Mengenangaben findest du im Rezept.

  • Weissmehl – Weissmehl sorgt für eine zarte und leichte Textur. Für eine glutenfreie Variante kannst du ein hochwertiges glutenfreies Mehl verwenden.
  • Geschälte Gemahlene Mandeln – Sie verleihen den Kipferln einen nussigen, fein-milden Geschmack. Blanchierte Mandeln sind ideal, da sie einen dezenteren Geschmack als ungeschälte Mandeln haben und für eine hellere Farbe sorgen. Alternativ könnten auch gemahlene Haselnüsse oder Walnüsse für eine geschmackliche Variation verwendet werden.
  • Bourbon-Vanillezucker – Ein Muss für das authentische Vanillearoma. Bourbon-Vanillezucker hat eine intensivere und natürlichere Vanillenote als herkömmlicher Vanillinzucker. Du kannst auch frisch ausgekratztes Vanillemark verwenden, um den Geschmack zu intensivieren.
  • Puderzucker – Er sorgt für die Süsse und hilft dabei, dass der Teig gut zusammenhält. Puderzucker ist feiner als normaler Zucker und löst sich besser im Teig auf, so sorgt er dafür, dass die Plätzchen auf der Zunge vergehen. Zudem brauchst du ihn zum Bestreuen der Vanillekipferl – sieht aus wie Eisschnee! ❄️
  • Vegane Margarine – Achte darauf, eine hochwertige vegane Margarine zu verwenden, die gut beim Backen funktioniert. Sie sollte eine ähnliche Konsistenz wie Butter haben. Alsan ist eine gute Wahl, aber es gibt auch andere Marken für vegane Butter, die du ausprobieren kannst.
  • Salz – Eine Prise Salz verstärkt die Aromen der anderen Zutaten.

Visuelle Schritt-für-Schritt-Anleitung

Damit das Rezept beim ersten Mal ein Erfolg wird, habe ich dir hier einen visuellen Guide mit Schritt-für-Schritt Bilder erstellt. Dieser ist besonders Backanfängern zu empfehlen. 

TEIG ZUBEREITEN: Weissmehl, gemahlene Mandeln, Puderzucker, Vanillezucker, und Salz in einer grossen Schüssel mischen. Margarine in Stücken dazugeben und mit der Küchenmaschine oder einem Handmixer zu einem krümeligen Teig rühren.

TEIG KÜHLEN: Die krümelige Masse von Hand zu einem glatten Teig verkneten, in Frischhaltefolie wickeln und für eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. → Durch das Kühlen kannst du den Teig später sehr einfach in Halbmonde formen.

Vegane Vanillekipferl Rezept Schritt 3-4

FORMEN: Den kalten Teig in Halbmonde formen.

Vegane Vanillekipferl Formen

Vanillekipferl Formen

Das Formen der Vanillekipferl ist fast so etwas wie eine kleine Zauberei in der Küche. Dabei gibt es unterschiedliche Methoden, die klassische Hörnchenform zu kreieren. Ich möchte euch meine bevorzugte Technik vorstellen, die einfach und effektiv ist.

  1. Teig vorbereiten: Stelle sicher, dass dein Teig gut durchgekühlt ist. Teile ihn dann in 3-4 Portionen.
  2. Teigrollen formen: Rolle jede Portion zu einer gleichmäßigen Rolle, etwa 2,5 cm dick. Kein Bemehlen der Arbeitsfläche nötig.
  3. Scheiben schneiden: Scheide die Rolle in 1 cm dicke Scheiben. Ein Messer oder Teigschaber ist hierfür ideal.
  4. Röllchen formen: Nimm eine Scheibe und rolle sie zwischen deinen Händen zu einem Röllchen. Es ist in Ordnung, wenn die Mitte etwas dicker ist.
  5. Zum Halbmond formen: Biege jedes Röllchen vorsichtig zu einem Halbmond. So erhältst du die klassische Kipferlform.

BACKEN & BESTREUEN: Im vorgeheizten Backofen für 12 Minuten backen, auf einem Gitter kurz auskühlen lassen, und noch warm mit der Puderzuckerglasur bestreuen!

Vegane Vanillekipferl Rezept Schritt 5

Tipps & Tricks

  • Kühlen: Optimal ist es, den Teig für eine gute Stunde im Kühlschrank zu kühlen. Wenn es mal schnell gehen muss, kannst du den Teig auch für 15 Minuten im Tiefkühler kühlen.
  • Backen: Die Kipferl sind gut, sobald die Spitzen anfangen sich leicht zu bräunen, der Rest aber noch weiss ist. Du willst auf keinen Fall braune Vanillekipferl.
  • Bestreuen: Damit der Puderzuckerbelag an den Keksen haften bleibt, solltest du sie noch warm bestreuen. Sobald du sie aus dem Backofen nimmst, kannst du sie auf ein Gitter legen, und mithilfe eines kleines Sieb den Puderzuckerbelag (Puderzucker & Vanillezucker) darüberstreuen. → Leg ein sauberes Backpapier darunter, so kannst du den Belag, der nicht an den Keksen haften geblieben ist, einsammeln und wiederverwenden.

Aufbewahren & Einfrieren

Aufbewahren: Sie bleiben für mindestens eine Woche frisch, schmecken frisch gebacken aber immer am besten und sind dann am knusprigsten! Am besten bewahrst du sie in einer Keksdose bei Raumtemperatur auf.

Einfrieren: Diese Plätzchen können auch super einfach eingefroren werden. Sobald sie kalt sind, in einem Gefrierbeutel für maximal 3 Monate einfrieren. Einzeln bei Raumtemperatur für circa 1 Stunde auftauen.

Weitere Vegane Weihnachtsleckereien

Hast du das Rezept ausprobiert? Dann würde ich mich über eine Sternebewertung von Dir weiter unten freuen!

Folge mir doch auch auf InstagramPinterest, und Facebook oder abonniere meinen kostenlosen Newsletter! So verpasst du keine Rezepte mehr. Ich freue mich auf dich & herzlichen Dank für deine Unterstützung!

📖 Recipe

zwei hände halten einen teller mit veganen vanillekipferl

Vegane Vanillekipferl

Entdecke, wie man perfekte, vegane Vanillekipferl ohne Ei zubereitet! Ein Klassiker in der Weihnachtsbäckerei, ganz ohne tierische Produkte! Trotzdem, sie sind so lecker und zergehen fast auf der Zunge!
Autor : Aline Cueni
4.72 von 7 Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten!

zubereitung :30 Minuten
kochen :12 Minuten
Kühlzeit :1 Stunde
total :1 Stunde 42 Minuten
Portionen : 25
Kalorien : 73kcal

Zutaten
 

Plätzchenteig

Zuckerbelag

Zubereitung
 

  • Weissmehl, gemahlene Mandeln, Puderzucker, Vanillezucker, und Salz in einer grossen Schüssel mischen.
  • Margarine in Stücken dazugeben und mit der Küchenmaschine oder einem Handmixer zu einem krümeligen Teig rühren.
  • Die krümelige Masse von Hand zu einem glatten Teig verkneten, in Frischhaltefolie wickeln und für eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Backofen auf auf 180°C Umluft vorheizen.
  • Halbmonde Formen: Den kalten Teig in 4 Stücke teilen und jeweils zu einer gleichmässigen Rolle, etwa 2,5 cm dick, rollen. Die Rolle dann in 1 cm dicke Scheiben schneiden.
  • Jede Scheibe zu einer fingerdicken Rolle rollen, dann zu einem Halbmond biegen. Auf einem mit Backpapier belegtem Blech verteilen.
  • Im vorgeheizten Backofen für 12 Minuten backen und auf einem Gitter kurz auskühlen lassen.
  • Puderzucker und Vanillezucker mischen und die noch warmen Kipferl damit bestreuen!

Notizen

  • Turbo Kühlen: Falls Zeit knapp ist, gibt es einen kleinen Trick: Statt den Teig für eine Stunde im Kühlschrank zu kühlen, kannst du ihn für 15 Minuten ins Gefrierfach legen.
  • Aufbewahren: In einer Keksdose bei Raumtemperatur bleiben sie mehrere Wochen frisch.
  • Zuckerbelag: Bestreue die Plätzchen mit Puderzucker, solange sie noch warm sind. Dadurch haftet der Zuckerbelag besser.

Nährwerte

Serving: 1g | Energie: 73kcal | Kohlenhydrate: 7g | Protein: 1g | Fett: 5g | davon gesättigte Fettsäuren: 2g | davon mehrfach ungesättigtes Fett: 2g | Cholesterin: 10mg | Natrium: 53mg | davon Zucker: 2g

Comments

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.