*This post may contain affiliate links. Thank you for your support.

Aubergine Grillen – So geht’s! Aubergine auf dem Grill zubereiten ist einfach und sorgt für ein besonders tolles Geschmackserlebnis.

gegrillte aubergine auf einer servierplatte
Table of Contents

Aubergine ist ein Sommergemüse, genaugenommen geht die heimische Saison von April bis Oktober. Darum eignet sie sich auch besonders gut als gesundes Grillgemüse. Auberginen sind reich an Ballaststoffen und kalorienarm. Ausserdem enthält die Schale von Auberginen, insbesondere die violette, Antioxidantien.

Gegrillte Aubergine ist durch die Marinade und den Grillvorgang, besonders den Röstaromen, sehr aromatisch und weich. So ist sie eine sehr beliebte Gemüsebeilage, kann aber auch als Hauptgang serviert werden. Tipps dazu weiter unten.

Lass mich dir mit ein paar Tipps zeigen, wie einfach Aubergine Grillen geht.

gegrillte aubergine auf einer servierplatte

Tipps zum Grillen

  • Es reicht, wenn du die Aubergine einmal in der Marinade wendest (benötigt keine lange „Marinier-Zeit“). Zum Vorbereiten kannst du sie aber gerne bis zu einer Stunde bei Raumtemperatur oder über Nacht im Kühlschrank in der Marinade liegen lassen und dann direkt grillen.
  • Der Grill oder Grillpfanne sollte gut vorgeheizt sein und mit etwas Öl eingerieben werden.
  • Wenn du die wunderschönen Grillstreifen (wie auf den Bildern) willst, darfst du die Aubergine beim Grillen nicht bewegen. Einmal wenden – mehr nicht!
  • Marinade gerne nach eigenem Geschmack anpassen! Du weisst am besten, was dir schmeckt! 😉

Tipps zum Servieren

  • Feta (oder veganer Feta) über die gegrillte Aubergine krümeln, mit einer Prise Chiliflocken und etwas Petersilie dekorieren. So kannst es auch gerne als leichten vegetarischen Hauptgang oder Vorspeise servieren.
  • Mit Chimichurri servieren.
  • Balsamico Creme darüber träufeln.
  • Tahini mit Zitronensaft und Eiswasser mischen und über die Aubergine träufeln. Noch ein paar Granatapfelkerne dazu und bei Bedarf Koriander, und schon hast du eine vegetarische orientalische Hauptspeise.
  • Mit Bulgur oder Quinoa servieren!
  • Etwas Olivenöl & Zitronensaft darüber träufeln.

Zutaten

Die Mengenangaben findest du im Rezept.

Aubergine Grillen Zutaten
  • Aubergine → Ich verwende gerne kleinere mit mittelgrosse Aubergine. Spielt keine Rolle, ob du sie längs oder lieber in runde Scheiben schneidest. 😉
  • Salz → Damit wird die geschnittene Aubergine eingerieben. Dies entzieht ihr Wasser und somit wird sie aromatischer und etwas weicher.
  • Petersilie → Zur Deko!
  • Olivenöl & Aceto Balsamico → Ohne Öl geht beim Grillen nichts, der Essig sorgt für eine leicht säuerliche Note. Kann auch mit etwas Zitronen- oder Limettensaft ersetzt werden.
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, getrocknete Kräuter → Sorgen für Geschmack.

Visuelle Schritt-für-Schritt-Anleitung

Damit die Aubergine auf dem Grill beim ersten Mal ein Erfolg wird, habe ich dir hier einen visuellen Guide mit Schritt-für-Schritt Bilder erstellt. Dieser ist besonders Kochanfängern zu empfehlen.

  • Aubergine waschen und längs in circa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Mit ½ TL Salz bestreuen und für 15 Minuten ziehen lassen. Mit einem Papiertuch abtupfen.
  • Alle Zutaten für die Marinade in einer grossen Schüssel (oder Auflaufform) vermischen. Aubergine dazugeben und gut mischen (am einfachsten mit sauberen Händen). → Kann bis zu einer Stunde im Voraus mariniert und im Kühlschrank aufbewahrt werden.
Aubergine Grillen Rezept Schritt 1-4
  • Grill oder Grillpfanne erhitzen. → Ich reibe meine Grillpfanne vorher immer mit etwas Sonnenblumenöl ein.
  • Beidseitig je 2-3 Minuten bei hoher Hitze grillen.
Aubergine Grillen Rezept Schritt 5
  • Auf einer Servierplatte anrichten, mit gehackter Petersilie dekorieren, und geniessen!

Vorbereiten & Aufbewahren

Aubergine mit der Marinade mischen und bis zu einem Tag in einer Tupperware im Kühlschrank aufbewahren. Direkt grillen!

Reste in einer Tupperware im Kühlschrank aufbewahren. Bleibt für 2 Tage frisch.

Ich bereite gerne dieses Parmigiana di Melanzane mit Resten zu.

Weitere Grillgemüse Rezepte

Rezept ausprobiert? Dann würde ich mich über eine Sternebewertung ★ von Dir weiter unten freuen!

Folge mir doch auch auf InstagramPinterest, und Facebook oder abonniere meinen kostenlosen Newsletter! So verpasst du keine Rezepte mehr. Ich freue mich auf dich & herzlichen Dank für deine Unterstützung! 💕

📖 Recipe

gegrillte aubergine auf einer servierplatte

Aubergine Grillen

Aubergine Grillen – So geht's! Aubergine auf dem Grill zubereiten ist einfach und sorgt für ein besonders tolles Geschmackserlebnis.
Autor : Aline Cueni
4.67 von 3 Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten!

zubereitung :20 Minuten
kochen :10 Minuten
total :30 Minuten
Portionen : 4
Kalorien : 67kcal

Zutaten
 

  • 2 Aubergine
  • ½ TL Salz
  • etwas Petersilie gehackt

Marinade

Zubereitung
 

  • Aubergine waschen und längs in circa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Mit ½ TL Salz bestreuen und für 15 Minuten ziehen lassen. Mit einem Papiertuch abtupfen.
  • Alle Zutaten für die Marinade in einer grossen Schüssel (oder Auflaufform) vermischen. Aubergine dazugeben und gut mischen (am einfachsten mit sauberen Händen). → Kann bis zu einer Stunde im Voraus mariniert und im Kühlschrank aufbewahrt werden.
  • Grill oder Grillpfanne erhitzen. → Ich reibe meine Grillpfanne vorher immer mit etwas Sonnenblumenöl ein.
  • Beidseitig je 2-3 Minuten bei hoher Hitze grillen. Mit gehackter Petersilie servieren.

Notizen

Aufbewahren: Reste können für 2 Tage in einer Tupperware im Kühlschrank aufbewahrt werden. Ich bereite gerne dieses Parmigiana di Melanzane mit Resten zu.
Tipps zum Servieren:
  • Feta (oder veganer Feta) über die gegrillte Aubergine krümeln, mit einer Prise Chiliflocken und etwas Petersilie dekorieren. So kannst es auch gerne als leichten vegetarischen Hauptgang oder Vorspeise servieren.
  • Mit Chimichurri servieren.
  • Tahini mit Zitronensaft und Eiswasser mischen und über die Aubergine träufeln. Noch ein paar Granatapfelkerne dazu und bei Bedarf Koriander, und schon hast du eine vegetarische orientalische Hauptspeise. Mit Bulgur oder Quinoa servieren!
  • Etwas Olivenöl & Zitronensaft darüber träufeln.

Produktempfehlungen

Nährwerte

Energie: 67kcal | Kohlenhydrate: 14g | Protein: 2g | Fett: 1g | davon gesättigte Fettsäuren: 1g | davon mehrfach ungesättigtes Fett: 1g | davon einfach ungesättigte Fettsäuren: 1g | Natrium: 77mg | Kalium: 528mg | davon Ballaststoffe: 7g | davon Zucker: 8g | Vitamin A: 63IU | Vitamin C: 5mg | Kalzium: 26mg | Eisen: 1mg

Comments

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.