*This post may contain affiliate links. Thank you for your support.

Zweierlei Satay Spiesse – Unglaublich leckere Tofu Satay Spiesse und vegane Chicken Satay Spiesse. Asien Urlaubsfeeling garantiert!

satay spiesse mit satay sauce auf einem teller
Table of Contents

Satay Spiesse, bei uns auch bekannt als Saté Spiesse, sind der Hit in Thailand. Wohl jeder mag sich an die Satay Spiesse aus dem Urlaub, welche es in Thailand an jeder Strassenecke zu kaufen gibt, erinnern.

Ursprünglich kommen sie aus Indonesien, sind mittlerweile aber in vielen Ländern Südostasiens beliebt. Bei mir gibt es die Version, wie ich sie in Thailand kennengelernt habe.

satay spiesse auf einem teller

Um dem Fernweh etwas zu trotzen, zeige ich dir, wie du das Satay Spiesse Rezept auch zu Hause zubereiten kannst. Und zwar in vegan! Dafür biete ich dir zwei Varianten an:

  • Tofu Satay Spiesse
  • Vegane Chicken Satay Spiesse

Vielleicht warst du noch nie in Thailand im Urlaub und fragst dich, was diese Spiesse den auf sich haben? Satay Spiesse sind marinierte Spiesse, welche auf dem Grill oder in der Bratpfanne scharf angebraten werden. Dazu wird typisch die Satay Sauce serviert, eine cremige thailändische Erdnusssauce.

Das Originalrezept wird mit Hähnchen zubereitet, aber mit dieser veganen Alternative verpasst du wirklich nichts! Geschmack pur. Den schon alleine die Satay Marinade hat es in sich.

ein satay spiess dippt in satay sauce

Servieren kannst du die Satay Spiesse pur, mit etwas Reis, Reisnudeln oder asiatischem Gurkensalat. Eignet sich im Sommer auch gut für auf dem Grill.

Zutaten

Die Mengenangaben findest du im Rezept.

  • Tofu oder veganes Chicken: Hier kannst du wählen, was du lieber magst oder auch beides zubereiten. Vegane Chicken Alternativen (veganes Hähnchen) von LikeMeat oder planted sind besonders empfehlenswert dafür.
  • Zitronengras & Knoblauch → Wird klein gehackt und sorgt für einen intensiven Geschmack.
  • Kokosmilch & Öl → Machen die Marinade etwas cremiger.
  • Rote Currypaste → Geheimtipp für viel Geschmack. Veganer aufgepasst, rote Currypaste enthält oft Fischsauce oder Garnelepaste. Es gibt auch vegane Currypaste, zum Beispiel von Alnatura.
  • Currypulver → Für das Aroma und die Farbe.
  • Sojasauce & Zucker → Zum Würzen.
  • Satay Sauce → Schau dir gerne den separaten Blogpost mit Tipps und Informationen dazu an. Hier gibt’s das Satay Sauce Rezept!

Visuelle Schritt-für-Schritt-Anleitung

Damit das Sate Spiesse Rezept beim ersten Mal ein Erfolg wird, habe ich dir hier einen visuellen Guide mit Schritt-für-Schritt Bilder erstellt. Dieser ist besonders Kochanfängern zu empfehlen. 

  • Tofu in etwas Küchenpapier (oder in ein sauberes Geschirrtuch) einwickeln und leicht pressen, um überschüssige Flüssigkeit zu entfernen. In mundgerechte Würfel schneiden.
  • Alle Zutaten für die Satay Marinade in einer grossen Schüssel mischen.
Satay Spiesse Rezept Schritt-1
  • Die Tofuwürfel oder das vegane Chicken in die Marinade geben und gut mischen. Wenn möglich, für 30 Minuten marinieren lassen (wenn es schnell gehen muss, diesen Schritt überspringen).
  • Marinierter Tofu oder veganes Chicken auf Holzspiesse aufspiessen. → Mann kann es auch ohne Spiesse in einer Bratpfanne etwas anbraten.
Satay Spiesse Rezept Schritt 2-5
  • Eine Bratpfanne mit 1 EL Öl erhitzen und Spiesse darin beidseitig für circa 5 Minuten anbraten.
Satay Spiesse Rezept Schritt 6-7
  • Satay Sauce: Alle Zutaten für die Satay Sauce in einer Schüssel verrühren.
  • Satay Spiesse mit der Sauce servieren!
vegane sate spiesse auf einem teller

Tipp: Falls du gerade mal keine Holzspiesse zur Hand hast, kannst du den Tofu oder veganes Chicken unter gelegentlichem Wenden einfach in der Pfanne anbraten. So passt es gut als Proteinbeilage zu Reisnudelgerichten oder asiatischen Salaten.

Aufbewahren

Reste können für 2 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Kalt essen oder nochmals kurz in der Pfanne erhitzen.

Im Kühlschrank dickt die Sauce etwas ein – einfach mit etwas Wasser verrühren, bis sie die gewünschte Konsistenz hat.

Rezepte, die dazu passen:

Rezept ausprobiert? Dann würde ich mich über eine Sternebewertung ★ von Dir weiter unten freuen!

Folge mir doch auch auf InstagramPinterest, und Facebook oder abonniere meinen kostenlosen Newsletter! So verpasst du keine Rezepte mehr. Ich freue mich auf dich & herzlichen Dank für deine Unterstützung! 💕

📖 Recipe

satay spiesse auf einem teller

Satay Spiesse (Tofu & Veganes Chicken)

Zweierlei Satay Spiesse – Unglaublich leckere Tofu Satay Spiesse und vegane Chicken Satay Spiesse. Asien Urlaubsfeeling garantiert!
Autor : Aline Cueni
5 von 1 Bewertung

Sterne anklicken zum Bewerten!

zubereitung :15 Minuten
kochen :10 Minuten
total :25 Minuten
Portionen : 2
Kalorien : 315kcal

Zutaten
 

  • 250 g Tofu oder 1 Packung veganes Chicken (circa 180g) z.B. von planted oder LikeMeat

Satay Marinade

  • 1 Stängel Zitronengras gehackt
  • 1 Knoblauchzehe gehackt
  • 2 EL Kokosmilch oder Wasser
  • 1 EL Öl
  • 1 TL Currypulver
  • 1 TL rote Currypaste
  • 1 TL Sojasauce
  • 1 TL Zucker

Satay Sauce

Zubereitung
 

Satay Spiesse

  • Tofu in etwas Küchenpapier (oder in ein sauberes Geschirrtuch) einwickeln und leicht pressen, um überschüssige Flüssigkeit zu entfernen. In mundgerechte Würfel schneiden.
  • Alle Zutaten für die Satay Marinade in einer grossen Schüssel mischen.
  • Die Tofuwürfel, oder das vegane Chicken, in die Marinade geben und gut mischen. Wenn möglich, für 30 Minuten marinieren lassen (wenn es schnell gehen muss, diesen Schritt überspringen).
  • Marinierter Tofu oder veganes Chicken auf Holzspiesse aufspiessen. → Mann kann es auch ohne Spiesse in einer Bratpfanne etwas anbraten.
  • Eine Bratpfanne mit 1 EL Öl erhitzen und Spiesse darin beidseitig für circa 5 Minuten anbraten.
  • Satay Sauce: Alle Zutaten für die Satay Sauce in einer Schüssel verrühren.
  • Satay Spiesse mit der Sauce servieren!

Notizen

Marinade: Die Marinade reicht entweder für circa 250g Tofu oder circa 180g veganes Chicken (etwas mehr oder weniger geht auch). Wenn du beides kochen willst, Marinade verdoppeln.
Rote Currypaste: Enthält oft Garnelenpaste oder Fischsauce. Veganer sollten daher unbedingt auf das vegane Label achten. Bei Alnatura gibt’s eine vegane Version! 😉
Aufbewahren: Reste können für 2 Tage in einer Tupperware im Kühlschrank aufbewahrt werden. Kalt geniesse oder nochmals kurz in der Bratpfanne erwärmen. Die Sauce dickt im Kühlschrank etwas ein, vor dem Servieren mit ein paar Tropfen Wasser verdünnen.

Nährwerte

Energie: 315kcal | Kohlenhydrate: 10g | Protein: 18g | Fett: 24g | davon gesättigte Fettsäuren: 8g | davon mehrfach ungesättigtes Fett: 7g | davon einfach ungesättigte Fettsäuren: 8g | Natrium: 172mg | Kalium: 214mg | davon Ballaststoffe: 2g | davon Zucker: 3g | Vitamin A: 123IU | Vitamin C: 1mg | Kalzium: 180mg | Eisen: 3mg

Comments

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




5 from 1 vote (1 rating without comment)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.