*This post may contain affiliate links. Thank you for your support.

Diese französische Salatsauce gehört in jeden Kühlschrank! Sie ist lecker, cremig, und passt einfach zu jedem Salat! Das French Dressing Rezept ist sehr einfach und sorgt dafür, dass du immer Salatsauce auf Vorrat hast.

french dressing in einem glas neben einem salat

Das einzige und beste Rezept für französische Salatsauce, das du kennen musst! Im Ernst, dieses Rezept gehört in jeden Haushalt. Denn es ist so supereinfach, und hausgemachtes Dressing ist einfach besser als gekauftes. Man kann es einmal in der Woche zubereiten und hat so immer Salatsauce griffbereit im Kühlschrank.

Zudem ist es sehr lecker im Geschmack, total cremig, und passt einfach zu jedem Salat. Ob zu Blattsalaten, Pastasalaten, oder Rüeblisalat, die Verwendung ist sehr vielseitig.

french dressing wird über einen grünen salat geträufelt

Zutaten

Die Mengenangaben findest du im Rezept.

  • Zwiebel, Knoblauch, Gemüsebouillon – Dies ist die Basis vom Rezept und sorgt für viel Geschmack.
  • Sonnenblumenöl und Olivenöl – Der Mix machts. Nur Olivenöl wäre zu bitter. Verwende ein günstiges Sonnenblumenöl, dieses ist geschmacksneutral. Teure Öle haben oft einen herben Geschmack, was in diesem Dressing störend wäre.
  • Essig – Apfelessig, Rotweinessig, oder Kräuteressig. Wer es etwas milder mag, verwendet weissen Balsamico Essig.
  • Eigelb – Damit die Salatsauce cremig und dickflüssig wird. Wer kein rohes Ei verwenden möchte, nimmt 60ml Sojamilch (gelingt nur mit Sojamilch – keine andere Milchalternative verwenden).
  • Senf, Zitronensaft, Zucker, Salz, Pfeffer – Zum Würzen.
Französische Salatsauce Zutaten

Visuelle Schritt-für-Schritt-Anleitung

Damit das Rezept beim ersten Mal ein Erfolg wird, habe ich dir hier einen visuellen Guide mit Schritt-für-Schritt Bilder erstellt. Dieser ist besonders Kochanfängern zu empfehlen.

  1. Knoblauch, Zwiebel, und Gemüsebrühe in einem kleinen Topf für 10 Minuten köcheln lassen. → Die Flüssigkeit sollte circa um die Hälfte reduziert sein.
  2. In den Becher vom Pürierstab geben und für 5 Minuten abkühlen lassen. Eigelb, Senf, Zitronensaft, und Zucker dazugeben, und mit dem Pürierstab cremig mixen.
  3. Beide Öle, Essig, Salz, und Pfeffer beigeben und gut mixen, bis die Salatsauce weiss ist. Nach Bedarf mit Gewürzen, mehr Essig, oder Kräutern würzen.
  4. Salatsauce in ein sauberes Gefäss füllen und im Kühlschrank aufbewahren. Sie ist eine Woche haltbar.→ Falls die Sauce zu fest eindickt, mit einem Schuss Wasser verdünnen.
Französische Salatsauce Rezept Schritt 1-3

Warum Selbstgemacht?

Selbstgemachtes French Dressing hat viele Vorteile. Du kannst die Zutaten nach deinem Geschmack anpassen und auf künstliche Zusatzstoffe wie Geschmacksverstärker und Verdickungsmittel verzichten, die oft in gekauften Dressings enthalten sind. Ausserdem macht es Spass, in der Küche kreativ zu werden und deine eigene Version dieses Klassikers zu kreieren!

french dressing in einem glas neben einem salat

Variationen

  • Frische oder getrocknete Kräuter hinzugeben. z.B. Petersilie, Schnittlauch, Basilikum, Thymian, oder Rosmarin.
  • Olivenöl mit Avocadoöl ersetzen.
  • Anstatt Sonnenblumenöl kannst du auch ein geschmacksneutrales Rapsöl verwenden.
  • Mohnsamen hinzugeben.
  • Mit Curry- oder Paprikapulver würzen. Für ein leicht scharfes Dressing mit Chili oder Sambal Oelek würzen.
  • Ohne Ei! Wer kein rohes Ei mag, verwendet 60ml Sojamilch oder verwendet dieses Rezept für veganes French Dressing.

Weitere Hausgemachte Salatdressing

Hast du das Rezept ausprobiert? Dann würde ich mich über eine Sternebewertung von Dir weiter unten freuen!

Folge mir doch auch auf InstagramPinterest, und Facebook oder abonniere meinen kostenlosen Newsletter! So verpasst du keine Rezepte mehr. Ich freue mich auf dich & herzlichen Dank für deine Unterstützung!

📖 Recipe

french dressing in einem glas neben einem salat

Französische Salatsauce (French Dressing)

Diese französische Salatsauce gehört in jeden Kühlschrank! Sie ist lecker, cremig, und passt einfach zu jedem Salat! Das French Dressing Rezept ist sehr einfach und sorgt dafür, dass du immer Salatsauce auf Vorrat hast.
Autor : Aline Cueni
4.60 von 47 Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten!

zubereitung :10 Minuten
kochen :10 Minuten
total :20 Minuten
Portionen : 16 Portionen (~500ml Dressing)
Kalorien : 51kcal

Zutaten
 

  • 1 Knoblauchzehe gehackt
  • 1 Zwiebel oder Schalotte gehackt
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Senf
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Zucker
  • 200 ml Sonnenblumenöl
  • 50 ml Olivenöl
  • 100 ml Apfelessig oder Essig nach Wahl
  • ½ TL Salz
  • ¼ TL Pfeffer

Zubereitung
 

  • Knoblauch, Zwiebel, und Gemüsebrühe in einem kleinen Topf für 10 Minuten köcheln lassen. In den Becher vom Pürierstab geben und für 5 Minuten abkühlen lassen.
  • Eigelb, Senf, Zitronensaft, und Zucker dazugeben, und mit dem Pürierstab cremig mixen.
  • Beide Öle, Essig, Salz, und Pfeffer beigeben und gut mixen, bis die Salatsauce weiss ist. Nach Bedarf mit Gewürzen, mehr Essig, oder Kräutern würzen.
  • Salatsauce in ein sauberes Gefäss füllen und im Kühlschrank aufbewahren. → Falls die Sauce zu fest eindickt, mit einem Schuss Wasser verdünnen.

Notizen

  • Aufbewahren: Im Kühlschrank hält das Dressing für eine Woche!
  • Essig: Wer es etwas milder mag, verwendet weissen Balsamico-Essig.
  • Öl: Verwende ein günstiges Sonnenblumenöl, dieses hat einen sehr neutralen Geschmack. Teure Öle (Sonnen- oder Rapsöl) haben meist einen sehr nussigen/herben Geschmack, was in diesem Salatdressing eher störend ist.

Produktempfehlungen

Nährwerte

Energie: 51kcal | Kohlenhydrate: 1g | Fett: 5g | Cholesterin: 12mg | Natrium: 107mg | Kalium: 14mg | Vitamin A: 30IU | Vitamin C: 0.9mg | Kalzium: 3mg | Eisen: 0.1mg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

12 Kommentare

  1. Hab wohl den Fehler gemacht, dass ich Öl und Essig nicht angemessen sondern gewogen habe 😀 jetzt war es ein bisschen zu essiglastig. Hab aber noch ein wenig Zucker, Honig und Öl dazu gegeben und es war ausgeglichen – sehr lecker 🙂

    1. Liebe Anna, super, konntest du das Dressing noch „retten“! Freut mich, dass es dir schmeckt! 😉 Du kannst nächstes Mal auch gerne einen etwas milderen Essig verwenden, wie z.B. weisser Balsamico-Essig!

  2. 5 Sterne
    Das Beste Rezept was ich gefunden habe

    Zusätzliches Salz braucht es nicht, da die Bouillon schon genug davon hat. Nachsalzen nach Bedarf.

    Öl habe ich auf weniger genommen, dafür mit Rahm aufgepeppt.

    Den Essig auf einen kleinen Spritzer reduziert, da ich den Essiggeschmack in Salatsaucen nicht so mag. Dieses Rezept war mir etwas zu Essiglastig. Man kann am Schluss den Essig noch beim quirlen nach Geschmack dazugeben.

    Ansonszen…. PERFEKT
    DANKE

    1. Hallo Dani, das freut mich sehr zu hören! Super, wenn du deinen eigenen Geschmack so gut kennst und die Rezepte danach „Abschmecken“ kannst, genau so sollte es doch sein! 😁