*This post may contain affiliate links. Thank you for your support.

Lerne, wie du eine köstliche Tahini Sauce zubereitest und sie in deiner Küche vielseitig einsetzen kannst. Diese cremige, nussige und aromatische Soße passt hervorragend zu Gemüsesticks, Falafel, geröstetem Gemüse und vielem mehr!

tahini sauce in einer kleinen schüssel
Table of Contents

Tahini Sauce, ein cremiger und köstlicher Bestandteil der Nahöstlichen Küche, hat in den letzten Jahren weltweit an Popularität gewonnen. Diese vielseitige Sauce aus Sesampaste, Zitronensaft, und Knoblauch ist nicht nur unglaublich lecker, sondern auch äusserst anpassungsfähig. In diesem Blogpost zeige ich dir das einfache Rezept und wie du sie in einer Vielzahl von Gerichten verwenden kannst.

Tahini, auch Tahina oder Tahin, ist eine cremige Paste aus gerösteten und gemahlenen Sesamsamen. Sie hat einen intensiven, nussigen Geschmack und eine cremige Konsistenz. Tahini ist nicht nur köstlich, sondern auch reich an gesunden Fetten, Proteinen und Mineralstoffen.

tahini soße in einer kleinen schüssel

Die Verwendung von Tahini ist sehr vielseitig, am bekanntesten ist es wohl für die Herstellung von Hummus. Aber auch dieses Rezept für Tahini Soße ist sehr beliebt und kann vielseitig verwendet werden. Lecker schmeckt es mit Ofengemüse, Buddha Bowls, als Tahini Dip oder auch als Tahini Dressing für Salate (die Sauce dafür einfach mit etwas mehr Wasser verdünnen). Es verleiht deinen Gerichten eine herb-nussige Note mit einem Hauch von Frische und mildem Knoblaucharoma.

Wieso du dieses Rezept lieben wirst


  • GESCHMACK – Der nussige und cremige Geschmack der Tahini Sauce verleiht deinen Gerichten eine unverwechselbare Note.
  • EINFACH – Die Zubereitung ist kinderleicht.
  • VIELSEITIG– Die Anwendung von dieser Sauce ist nahezu endlos, was sie zu einem Must-Have in jeder Küche macht.
  • GESUND – Reich an gesunden Fetten, Proteinen und Mineralstoffen.
tahini sauc ein einer kleinen schüssel mit einem telöffel und zitronen

Verwendung

Tahini Sauce passt besonders gut zu folgenden Gerichten:

  • Falafel – Sie verleiht den knusprigen Bällchen eine cremige Note und rundet ihren Geschmack ab.
  • Dip für Gemüsesticks – Die cremige Konsistenz und der nussige Geschmack machen Gemüsesnacks zu einem wahren Genuss.
  • Geröstetes Gemüse
  • Gebackener Blumenkohl – Als Topping verleiht sie diesem Gemüsegericht eine überraschende Dimension.
  • Fladenbrot oder getoastete Pita-Brote
  • Sauce für Wraps oder Sandwiches – Sie bringt eine cremige Textur und einen interessanten Geschmack in dein Sandwich.
  • Als Dressing für Salate, Poke Bowls oder Buddha Bowls – Verdünne dafür die cremige Tahini Sauce mit etwas mehr Wasser oder Zitronensaft für ein einfaches Tahini Dressing.
  • Auf Avocado Toast – Sorgt für eine zusätzliche Geschmacksebene.

Zutaten

Die Mengenangaben findest du im Rezept.

  • Tahinipaste – Tahini ist eine cremige Paste, die aus gemahlenen und gerösteten Sesamsamen hergestellt wird. Diese Paste verleiht der Sauce ihre charakteristische nussige und leicht bittere Note. Du findest Tahinipaste in vielen Lebensmittelgeschäften oder kannst sie nach diesem Rezept selbst herstellen.
  • Zitronensaft – Der frische Saft von Zitronen verleiht der Tahini-Sauce eine erfrischende Zitrusnote und trägt zur richtigen Konsistenz bei. Er hebt den Geschmack der Sesampaste hervor.
  • Knoblauchzehen – Frischer Knoblauch fügt der Sauce eine herzhafte und würzige Note hinzu. Du kannst die Menge nach deinem Geschmack anpassen.
  • Salz & Pfeffer – Zum Würzen und den Geschmack auszubalancieren.
  • Wasser – Wird hinzugefügt, um die Tahini-Sauce zu verdünnen und die gewünschte Konsistenz zu erreichen. Die Menge des Wassers kann je nach gewünschter Dicke der Sauce angepasst werden. Tipp: Eiswasser verwenden!
Tahini Sauce Zutaten

Notiz: Wenn du den Geschmack von rohem Knoblauch nicht magst oder rohen Knoblauch aufgrund von Unverträglichkeiten nicht essen kannst, dann lass ihn weg. Das Tahini Sauce Rezept gelingt und schmeckt auch lecker ohne Knoblauch!

Visuelle Schritt-für-Schritt-Anleitung

  • Knoblauch mit dem Saft der Zitrone in einer kleinen Schüssel mischen und 10 Minuten ziehen lassen. Danach durch ein feines Sieb abgiessen und nur den Zitronensaft mit Knoblaucharoma weiterverwenden.
  • Tahini, Salz, und Kreuzkümmel dazugeben und gut mischen.
  • Wasser nach und nach beigeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Die Tahini Sauce sollte glatt und cremig sein! Weg mag, kann die Sauce mit frischen Kräutern (z.B. gehackte Petersilie oder Koriander) garnieren.
Tahini Sauce Rezept Schritt 1-4

Variationen

Experimentiere mit diesen Variationen, um neue Geschmackskombinationen zu entdecken und die Tahini Sauce deinem persönlichen Geschmack anzupassen.

  • Joghurt-Tahini-Sauce: Mische griechischen Joghurt oder Sojajoghurt unter die Sauce, um eine cremigere und leicht säuerliche Variante zu erhalten.
  • Süss: Für eine süsse Variante, lass den Knoblauch weg und rühre etwas Ahornsirup oder Honig unter. So schmeckt es lecker als Dip zu frischem Obst.
  • Scharf: Eine Prise Cayennepfeffer oder ein Spritzer Sriracha verleiht ihr eine tolle Schärfe.
  • Kräuter: Mixe gehackte frische Kräuter wie Petersilie, Koriander oder Dill in die Sauce.
  • Asiatisch: Füge geriebenen frischen Ingwer oder etwas Miso Paste hinzu.
  • Kurkuma: Eine Prise Kurkuma verleiht der Sauce eine goldgelbe Farbe.

Aufbewahren

Am besten lagerst du Tahini Sauce in einem sauberen Einmachglas im Kühlschrank. Sie bleibt für circa 1 Woche frisch. Für gewöhnlich dickt es etwas ein, du kannst es durch die Zugabe von Wasser oder Zitronensaft verdünnen, bis es die gewünschte Konsistenz hat.

Hast du das Rezept ausprobiert? Dann würde ich mich über eine Sternebewertung von Dir weiter unten freuen!

Folge mir doch auch auf InstagramPinterest, und Facebook oder abonniere meinen kostenlosen Newsletter! So verpasst du keine Rezepte mehr. Ich freue mich auf dich & herzlichen Dank für deine Unterstützung!

📖 Recipe

tahini sauce in einer kleinen schüssel

Tahini Sauce

Lerne, wie du eine köstliche Tahini Sauce zubereitest und sie in deiner Küche vielseitig einsetzen kannst. Diese cremige, nussige und aromatische Soße passt hervorragend zu Gemüsesticks, Falafel, geröstetem Gemüse und vielem mehr!
Autor : Aline Cueni
5 von 1 Bewertung

Sterne anklicken zum Bewerten!

zubereitung :10 Minuten
total :10 Minuten
Portionen : 4
Kalorien : 121kcal

Zutaten
 

  • 75 g Tahini
  • 1 Zitrone, nur Saft
  • 1 Knoblauchzehe gepresst oder gerieben
  • ¼ TL Salz
  • 1 Prise Kreuzkümmel
  • 2-3 EL Eiswasser

Zubereitung
 

  • Knoblauch mit dem Saft der Zitrone in einer kleinen Schüssel mischen und 10 Minuten ziehen lassen. Danach durch ein feines Sieb abgiessen und nur den Zitronensaft mit Knoblaucharoma weiterverwenden.
  • Tahini, Salz, und Kreuzkümmel dazugeben und gut mischen.
  • Eiswasser nach und nach beigeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Notizen

Reste in einem sauberen Einmachglas im Kühlschrank aufbewahren. Bleibt für circa 1 Woche frisch. Für gewöhnlich dickt es etwas ein, du kannst es durch die Zugabe von Wasser oder Zitronensaft verdünnen, bis es die gewünschte Konsistenz hat.

Produktempfehlungen

Nährwerte

Energie: 121kcal | Kohlenhydrate: 7g | Protein: 4g | Fett: 10g | davon gesättigte Fettsäuren: 1g | davon mehrfach ungesättigtes Fett: 4g | davon einfach ungesättigte Fettsäuren: 4g | Natrium: 32mg | Kalium: 131mg | davon Ballaststoffe: 2g | davon Zucker: 1g | Vitamin A: 22IU | Vitamin C: 15mg | Kalzium: 37mg | Eisen: 1mg

Comments

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




5 from 1 vote (1 rating without comment)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.